Orthomolekulare Medizin


Was kann ich tun, um mich vitaler und gesünder zu fühlen?

 

Welche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente unterstützen meinen Körper?

 

Wie läuft die Behandlung ab?

 

"Orthomolekulare Medizin ist die Erhaltung guter Gesundheit und die Behandlung von Krankheiten durch Veränderung der Konzentration von Substanzen im menschlichen Körper, die normalerweise im Körper vorhanden und für die Gesundheit erforderlich sind." - Linus Pauling

 

Der Begriff  „Orthomolekular“  ist griechisch-lateinischer Herkunft und bedeutet soviel wie „richtige Moleküle“. 

Das Rezept für eine optimale Gesundheit beinhaltet demnach die richtigen Moleküle in der richtigen Menge. Mit diesen Molekülen sind Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Fettsäuren und Aminosäuren gemeint, körpereigene Stoffe, ohne die die vielen komplizierten Stoffwechselvorgänge in unserem Organismus nicht ablaufen können. Sie müssen dem Körper über Nahrung oder Supplemente zugeführt werden. Schon der berühmte griechische Arzt Hippokrates sagte:  „Deine Nahrung soll deine Medizin sein“. 

 

Der Erhaltung der Gesundheit wird in der orthomolekularen Medizin die gleiche Bedeutung beigemessen wie der Behandlung von Krankheiten.

 

Ziele der Orthomolekularen Medizin:

  • Verbesserung des individuellen  Gesundheitsstatuses
  • Prävention ernährungsbedingter (z. B. Diabetes mellitus) und chronisch-degenerativer (z. B. Morbus Alzheimer) Krankheiten
  • Beschleunigung der Heilung bei verschiedenen Krankheitsbildern oder Unfallfolgen
  • Entgiftung des Körpers mittels Nährstoffen (z. B. von Schwermetallen wie Quecksilber, Blei, Cadmium oder auch von Aluminium und organischen Schadstoffen)
  • Erhalt der Vitalität und Leistungsfähigkeit bis ins hohe Lebensalter

  

Vereinbaren Sie ein kostenloses, unverbindliches Gespräch mit mir und ich erkläre Ihnen den Ablauf der Behandlung und was alles möglich ist. Anmeldung telefonisch  0 21 63 / 88 98 879 oder  unter Kontakt